Menü

10. UN-Forschungskolloquium – Call for Papers: Die Vereinten Nationen und Ressourcen


Datum:
Ort: Bochum

Zwischen dem 08. und 10. Oktober 2020 richtet die AG Junge UN-Forschung gemeinsam mit dem Institut für Entwicklungsforschung und Entwicklungspolitik und dem Institut für Friedenssicherungsrecht und Humanitäres Völkerrecht an der Ruhr-Universität Bochum das 10. UN-Forschungskolloquium aus.

Eine Gruppe von Menschen sitzt in einem Seminarraum um mehrere Tische herum
Foto: Vincent Widdig

Unter dem Thema „Die Vereinten Nationen und Ressourcen“ soll die Rolle von Ressourcen (materieller und immaterieller Natur) für die Stabilität der UN sowie des globalen Ordnungsrahmens und des Friedens zwischen den Staaten, gleichzeitig aber auch die Ressourcenfokussierung transnationaler Unternehmen betrachtet werden. Dabei möchten wir „klassische“ Ressourcen wie Geld, Arbeitskraft, natürliche Ressourcen/Bodenschätze, Wasser, Land, aber auch oftmals vergessene Ressourcen wie politischen Einfluss, Vertrauen, Good Governance und sonstige soft power Elemente beleuchten. Gerade auch große globale Herausforderungen wie die aktuelle COVID-19 Krise wirft Fragen über die Verteilung und Stellenwert dieser sehr verschiedene Ressourcen auf.

Autorinnen und Autoren melden sich bitte bis zum 01.08.2020 mit einem Abstract (ca. 200 Wörter) zum Oberthema an. Weitere interessierte Teilnehmerinnen und Teilnehmer können sich bis zum 27.09.2020 verbindlich per Email anmelden. Bei der Anmeldung bitte angeben, ob die Rolle einer Diskutantin oder eines Diskutanten übernehmen werden möchte.

Hier gibt es den ausführlichen Call for Papers.
Bei Fragen und für Anmeldungen stehen wir unter info@uno-forschung.de zur Verfügung.

Corona-Hinweis: Wir gehen hoffnungsvoll davon aus, dass das Forschungskolloquium im Oktober so stattfinden kann. Sollten die Einschränkungen dies nicht erlauben, wird es stattdessen in den digitalen Raum verlegt werden.

 


Dateien zur Veranstaltung
10_UN-Forschungskolloquium_CfP.pdf (108 KB)
Veranstalter

AG Junge UN-Forschung in der Deutschen Gesellschaft für die Vereinten Nationen (DGVN)
Institut für Entwicklungsforschung und Entwicklungspolitik (IEE)
Institut für Friedenssicherungsrecht und Humanitäres Völkerrecht (IFHV)