Menü

Auftakt des DGVN-Arbeitskreises „Peacekeeping/Peacekeeper“

Pandemiebedingt verschoben, hat sich der Arbeitskreis "Peacekeeping/Peacekeeper" am 23. April 2021 nun erstmals virtuell konstituiert. Ein weiteres Treffen des Arbeitskreises zur Friedenssicherung ist in diesem Sommer geplant.

Blaue Helme liegen nebeneinander auf Militärwesten auf dem Boden
UN Photo/ Marco Dormino

Der DGVN-Arbeitskreis „Peacekeeping/Peacekeeper“ bringt zivile, polizeiliche und militärische Peacekeeper sowie Peacekeeping-interessierte DGVN-Mitglieder zusammen und informiert über Entwicklungen in der Friedenssicherung. Insgesamt 17 Teilnehmende kamen am 23. April 2021 zusammen, um sich beim virtuellen Auftakttreffen des Arbeitskreises zur Friedenssicherung auszutauschen.

Zum einen bietet der Arbeitskreis eine Plattform für den Informationsaustausch untereinander und mit externen Gesprächspartnern zu Erfahrungen und Entwicklungen in den Peacekeeping-relevanten Bereichen und zu zivilem Peacekeeping. Zum anderen soll das Netzwerk aus polizeilichen, zivilen und militärischen Peacekeepern und Peacekeeping-Interessierten als Vertretung der Interessen der Peacekeeper im Allgemeinen dienen. Neben Vortragsreihen verschiedener Art, beispielsweise Erfahrungs-Berichte aus Einsätzen, sind Publikationen und Podcasts zum Themenbereich Friedenssicherung angedacht.

Die Gründung des Arbeitskreises geht auf die Mitgliederversammlung 2019 zurück, das nächste virtuelle Treffen findet im Sommer 2021 statt.

Sie möchten sich beim Arbeitskreis „Peacekeeping/Peacekeeper“ engagieren?

Kontakt: Rüdiger Tillmann (ruedigertillmann@gmx.de)