Menü

Alle Meldungen im Überblick


  • Ein Rednerpult vor dem Banner der Vereinten Nationen

    Die Vereinten Nationen – Brauchen wir sie oder können wir auch ohne sie leben?

    DGVN-Präsidiumsmitglied Kerstin Leitner, viele Jahre für verschiedene UN-Organisationen weltweit tätig, wirft im Jubiläumsjahr einen nüchternen Blick auf die Bilanz der Vereinten Nationen. Und fordert Mut und Visionen, die Weltorganisation für die Zukunft weiterzuentwickeln. mehr

  • Wer entscheidet über unsere Zukunft?

    Schon vor der Corona-Pandemie hatten junge Menschen kaum Zugang zu politischen Entscheidungsprozessen. Die Krise droht sie noch weiter in den Hintergrund zu drängen, in Schule und Ausbildung, Gesundheitsversorgung, auf dem Arbeitsmarkt. Doch es geht um ihre Zukunft. Ihre Stimme muss zählen. mehr

  • Call for Papers: Menschenrechtsschutz und die SDGs der Vereinten Nationen

    Die DGVN, der AK Menschenrechte der DVPW und die Schader-Stiftung laden am 4. Dezember 2020 zu einer Fachtagung in Darmstadt ein. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, politisch Aktive und Menschen aus der Praxis sind eingeladen, bis zum 1. September 2020 Vorschläge für Inputs einzureichen. mehr

  • Eine Gruppe von Menschen sitzt in einem Seminarraum um mehrere Tische herum

    Call for Papers: 10. UN-Forschungskolloquium "Die Vereinten Nationen und Ressourcen"

    Für das 10. UN-Forschungskolloquium zwischen dem 08. und 10. Oktober 2020 zum Thema „Die Vereinten Nationen und Ressourcen“ ist es interessierten Autorinnen und Autoren ab sofort möglich, ein Abstract einzureichen. Anmeldungen zur Veranstaltung können bis zum 27.09.2020 erfolgen. mehr

  • Foto von Susanne Baumann

    „Den Veränderungsprozess der UN aktiv zu begleiten, hier sehe ich unsere Rolle“

    Susanne Baumann, Leiterin der Abteilung Vereinte Nationen im Auswärtigen Amt, spricht eingehend über die Herausforderungen durch die Corona-Krise für den Multilateralismus. Und was es braucht, um sie als Gelegenheit für positive Veränderungen nutzen zu können. mehr

  • 75 Jahre Friedensprojekt

    Pressemitteilung vom 25. Juni 2020: Die Vereinten Nationen feiern in diesem Jahr ihr 75. Bestehen – sie sind heute wichtiger denn je. mehr

  • Peacekeeperinnen zeigen ihren Boarding Pass.

    Krisen früher erkennen

    Nur wenige UN-Mitgliedstaaten sind nach wie vor bereit, politische und finanzielle Ressourcen in die Prävention zu investieren, um damit Krisen und bewaffnete Konflikte oder gar deren Wiederaufflammen aktiv zu verhindern. mehr

  • Coronavirus vs. Multilateralismus: Wer gewinnt?

    Der Lockdown trifft auch die Arbeit der Vereinten Nationen hart: Der Sicherheitsrat tagt nur virtuell, die Generalversammlung wird in diesem Jahr nicht stattfinden – das erste Mal in ihrer Geschichte. Die bisher üblichen diplomatischen Verfahren gehören der Vergangenheit an. mehr

  • COVID-19 – Wir müssen vereint handeln!

    Die derzeitige COVID-19 Pandemie ist sowohl von ihrem Ausmaß als auch von ihren Auswirkungen her beispiellos. Unsere Regierungen, internationale Organisationen und das globale Gesundheitssystems werden auf die Probe gestellt - mit nicht rundherum zufriedenstellenden Ergebnissen. mehr

  • Drei junge Frauen verkaufen Medizin in Abidjan, Elfenbeinküste.

    Ein Weltsolidaritätsgipfel zur Bewältigung der Menschenrechtskrise

    Die Weltgemeinschaft steuert auf gleich mehrere globale Krisen zu. Dabei handelt es sich nicht nur um eine Gesundheits- und Wirtschaftskrise, sondern ebenso um eine Menschenrechtskrise. Die Folgen werden besonders für die bereits mehrfach Benachteiligten am schwerwiegendsten sein. mehr

Debattenblog

UN-Debatte

Die DGVN will Diskussionen rund um die Vereinten Nationen und ihre Themen aufgreifen und aktiv führen. Auf diesem Debatten­blog finden sich Meinungs­beiträge von Gast­autorinnen und -autoren aus Politik, Wirtschaft und Zivil­gesellschaft. Mehr