Menü

Alle Meldungen im Überblick


  • UN Foto.

    10. UN-Forschungskolloquium - Call for Proposals

    Die AG Junge UN-Forschung der DGVN sucht einen Tagungsort für das Forschungskolloquium 2020. Bewerbungen können bis zum 16.02.2020 eingereicht werden. mehr

  • Blick in die Halle der Delegierten während der ersten Versammlung des Völkerbunds.

    Der Hundertjährige, der verschwand?

    Die Gründung des Völkerbunds vor 100 Jahren war ein wegweisendes historisches Ereignis. Trotz seiner gravierenden Schwächen war er der Beweis dafür, dass eine institutionell abgesicherte internationale Friedensordnung überhaupt möglich war. mehr

  • Schüler in einem Klassenraum ohne Dach.

    Save-the-date: Studienreise nach Mosambik vom 30.03. bis 03.04.2020

    Die DGVN-Studienreise 2020 wird nach Mosambik im südlichen Afrika führen. mehr

  • Jugenddelegierte 2020 gesucht!

    Bis zum 13. Januar 2020 können sich junge Menschen zwischen 18 und 25 Jahren für das Programm UN-Jugenddelegierte zur Generalversammlung bewerben. mehr

  • Wir sind 2.000!

    Die Deutsche Gesellschaft für die Vereinten Nationen e.V. zählt nun über 2.000 Mitglieder. mehr

  • Deutschland in den UN-Menschenrechtsrat gewählt

    Die UN-Generalversammlung hat Deutschland gestern für den Zeitraum 2020-2022 in den UN-Menschenrechtsrat gewählt. Damit übernimmt Deutschland gemeinsam mit den Niederlanden die beiden frei werdenden westeuropäischen Sitze in dem Gremium. mehr

  • Abstrakte Grafik

    Digitale Revolution

    Die digitale Transformation ist eine der größten Veränderungen unserer Lebensweise nach der industriellen Revolution. Die Autorinnen und Autoren im Heft 5/2019 der Zeitschrift VEREINTE NATIONEN beschäftigen sich u.a. damit, wie alle Menschen von diesen technischen Umwälzungen profitieren können. mehr

  • Foto: UN Photo/Rick Bajornas

    Finanzierungskrise der Vereinten Nationen

    In einem Schreiben warnt UN-Generalsekretär António Guterres vor der schlimmsten finanziellen Krise der Vereinten Nationen seit zehn Jahren. Bis Ende des Monates seien die Liquiditäts-Reserven aufgebraucht, Personal könnte dann nicht mehr bezahlt werden. Erst 130 Staaten haben ihre Beiträge gezahlt. mehr

  • Eine Frau impft ein Kind gegen Ebola im Nordosten der Demokratischen Republik Kongo.

    Ebola-Epidemie im Kongo: komplexer Kampf oder falsche Strategie?

    Seit über einem Jahr wütet eine Ebola-Epidemie in der Demokratischen Republik Kongo. Warum ist sie noch immer nicht besiegt? Was wurde aus dem Ebola-Ausbruch 2013/2014 in Westafrika gelernt? Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) steht erneut in der Kritik. mehr

  • Die Stimme der Jugend in New York

    Im System der Vereinten Nationen haben nicht nur die Interessen verschiedener Staaten ihren Platz, sondern auch die Jugend. Junge Menschen setzen sich rund um die Generalversammlung in New York aktiv für ihre Belange ein. mehr