Menü

Alle Meldungen im Überblick


  • DGVN bei der Habitat-III-Konferenz

    Vom 17. – 19. Oktober findet die Habitat-III-Konferenz zu nachhaltiger Urbanisierung in Quito statt. Sie ist die erste große Implementierungs-konferenz der Vereinten Nationen nach der Verabschiedung der neuen Nachhaltigkeitsziele und dem Erfolg der COP21-Klimaverhandlungen. Sie ist der Startpunkt für die „New Urban Agenda“, die in umfangreichen Verhandlungen und Konsultationen weltweit in den vergangenen Jahren ausgearbeitet wurde. mehr

  • UN Photo / Jean-Marc Ferré

    Neuer UN-Generalsekretär ist eine ausgezeichnete Wahl

    Der Vorsitzende der Deutschen Gesellschaft für die Vereinten Nationen Detlef Dzembritzki begrüßt die heutige Nominierung des neuen UN-Generalsekretärs António Guterres durch den UN-Sicherheitsrat: „Seine Wahl zeigt, dass die Friedensidee der Vereinten Nationen auch heute noch ungebrochen gilt und die Verständigung zwischen Staaten immer möglich sein kann.“ mehr

  • Bericht zur DGVN-Tagung "Widersprüchliche Nachhaltigkeit – UN-Agenda 2030 und SDGs bei uns und in der Welt"

    Vor gut einem Jahr, am 25. September 2015, verabschiedete die UN-General-versammlung die sogenannten Sustainable Development Goals (SDGs), welche die Milleniums-Entwicklungsziele ablösen sollen und die Zielsetzung haben, eine neue Ära globaler Nachhaltigkeitspolitik einzuläuten. Anlässlich dieser neuen Agenda 2030 hat die DGVN am 21. und 22. September 2016 zu einer entwicklungspolitischen Fachtagung unter dem Titel „Widersprüchliche Nachhaltigkeit – UN-Agenda 2030 und SDGs bei uns und in der Welt“ eingeladen. mehr

  • UN-Umweltprogramm (UNEP) in Nairobi, Kenia

    Nachhaltige Städte weltweit - Journalistenreise zu den Vereinten Nationen nach Nairobi und Addis Abeba

    Sie sind Journalist/in und interessieren sich für die Arbeit der Vereinten Nationen? Dann bewerben Sie sich um einen Platz für unsere Recherchereise nach Nairobi (Kenia) und Addis Abeba (Äthiopien) vom 24.01. bis 01.02.2017. Im Fokus der Reise steht das Thema "Nachhaltige Stadtentwicklung" und die Aktivität des UN-Stadtentwicklungsprogramms HABITAT. mehr

  • Gabriele Köhler, DGVN-Vorstandsmitglied

    Wessen Flüchtlingskrise?

    Zum ersten Mal in ihrer Geschichte trifft sich die UN-Generalversammlung zu einem Gipfel zur Lage von Flüchtenden und Migrantinnen und Migranten: Lesen Sie dazu einen Meinungsbeitrag von DGVN-Vorstandsmitglied Gabriele Köhler. mehr

  • 71. Sitzung der UN-Generalversammlung

    Vergangenen Dienstag, den 13. September, wurde die 71. Sitzung der UN-General-versammlung in New York eröffnet. Mit den Reden der Staats- und Regierungschefs am Dienstag den 20. September werden weitere interessante und mitunter kontroverse Diskussionen zu erwarten sein. Bereits tags zuvor, am 19. September, wird die UN in diesem Rahmen ihre erste Konferenz überhaupt zum Thema Flüchtlinge und Migration abhalten. mehr

  • Bericht zur DGVN-Podiumsdiskussion "Humanitäre Katastrophe im Südsudan: Scheitert der jüngste Staat der Erde?"

    Die aktuell dramatische Situation im Südsudan war Thema einer informativen Diskussion am 30. August 2016 in Berlin. Unter Moderation des stellvertretenden DGVN-Vorsitzenden Dr. Ekkehard Griep tauschten sich die Konfliktforscherin und Genfer Promotionskandidatin Hannah Dönges sowie der derzeitige deutsche Botschafter im Südsudan Johannes Lehne über ihre unmittelbaren Erfahrungen und Erlebnisse im Zuge der seit Juli 2016 eskalierten Krise aus und lieferten interessante Analysen und Ausblicke. mehr

  • Übervolles Schlauchboot mit Flüchtlingen auf dem Meer vor der griechischen Küste. Die Menschen, Frauen und Männer, tragen Rettungswesten.

    Von Gipfeln und Reformen

    Ende Mai 2016 kamen Staats- und Regierungschefs, humanitäre und zivilgesellschaftliche Akteure sowie die Privatwirtschaft in Istanbul zum ersten Humanitären Weltgipfel zusammen. Annett Günther zeichnet in Heft 4/2016 der Zeitschrift VEREINTE NATIONEN den Gipfel vom Vorbereitungsprozess bis zu den Ergebnissen nach. mehr

  • Karl-Heinz Meier-Braun

    Der erste Migrationsgipfel der Vereinten Nationen – Eine Herausforderung nicht nur für Deutschland

    Große Erwartungen richten sich auf die hochrangige Plenarsitzung der Generalversammlung der Vereinten Nationen, die am 19. September in New York stattfindet und bei der sich die UN-Mitgliedstaaten zum ersten Mal in einem solchen Rahmen mit der Migrations- und Flüchtlingspolitik befassen. Lesen Sie dazu einen Meinungsbeitrag von Karl-Heinz Meier-Braun. mehr

  • Dämpfer für die Reform des VN-Entwicklungssystems

    Die Entwicklungspolitik hat mit der 2030 Agenda für nachhaltige Entwicklung ein neues Leitbild und politischen Schwung erhalten. In New York läuft ein Prozess, um das VN-Entwicklungssystem zu reformieren und für die Nachhaltigkeitsära fit zu machen. Die Mitgliedsstaaten haben Reformoptionen diskutiert und eine hochrangige Beratergruppe unter dem deutschen Ko-Vorsitzenden Klaus Töpfer eingesetzt. Anstatt die ambitionierten Reformvorschläge als Input zu nehmen, fällt ein Bericht des Generalsekretärs jedoch weit hinter den Reformwillen der Mitgliedsstaaten zurück. In ihrem Meinungsbeitrag formulieren es Andreas Grantner und Dr. Max-Otto Baumann zugespitzt so: Der Bericht verordnet dem System Zahnseide, wo es doch einer Wurzelbehandlung bedürfte. mehr

Debattenblog

UN-Debatte

Die DGVN will Diskussionen rund um die Vereinten Nationen und ihre Themen aufgreifen und aktiv führen. Auf diesem Debatten­blog finden sich Meinungs­beiträge von Gast­autorinnen und -autoren aus Politik, Wirtschaft und Zivil­gesellschaft. Mehr