Menü

Debattenbeiträge


  • Amina J. Mohammed, stellvertretende UN-Generalsekretärin informiert sich am World Ocean Festival mit einer Virutal Reality-Brille.

    The UN and the Commons: New Alliances for the Digital Age?

    Global digital transformation needs to be shaped as a whole. We suggest to conceive “digital commons as a public service” to grapple with economic and political power shifts in the wake of this transformation. How can international organizations such as the UN support these efforts? mehr

  • Digitale Souveränität verspricht Sicherheit, kann aber auch eine Einschränkung von Grundrechten bedeuten.

    Digitale Souveränität als Frage der Selbstbestimmung im digitalen Raum

    „Digitale Souveränität“ hat sich zu einem Schlüsselbegriff in der Digitalisierungsdebatte entwickelt. Mit dem Wunsch, ihre Handlungs- und Gestaltungsfreiheit zu sichern, streben sowohl autokratische als auch demokratische Länder nach mehr Selbstbestimmung im digitalen Raum. mehr

  • Die G20-Afrika-Partnerschaft – besser als ihr Ruf

    Die Afrika-Partnerschaft der G20 steht in der Kritik: Sie fördere Ausbeutung, unterminiere die UN-Nachhaltigkeitsziele oder diktiere Regierungen von außen die Politik. Doch das Gegenteil ist der Fall, wenn Eigenverantwortung ernst genommen wird – auch auf Seiten der G20. mehr

  • Digitale Bedrohungen – eine Aufgabe für den UN-Sicherheitsrat?

    Die Digitalisierung ist für die UN neben dem Klimawandel die zentrale politische Herausforderung im 21. Jahrhundert. Cyberangriffe, Drohnen oder die Beeinflussung von Wahlen zeigen, dass von ihr ganz unterschiedliche Bedrohungen ausgehen können. Ist der Sicherheitsrat bereit für die Herausforderung? mehr

  • UN-Finanzierung: China überholt Japan

    Der Anteil Chinas an der Finanzierung der Vereinten Nationen ist in den letzten zehn Jahren rasant gestiegen. Mit dem jüngsten Budget übernimmt China nun 12 Prozent der Pflichtbeiträge und überholt Japan, den langjährigen Zweiten. mehr

  • Die Zukunft der Künstlichen Intelligenz – welche Rolle können die Vereinten Nationen spielen?

    Die Entwicklung der Künstlichen Intelligenz ist rasant. Geprägt wird sie bisher vor allem von Unternehmen aus den USA und China. Doch verfügen auch die UN über ein Pfund, mit dem sie wuchern können – Expertise und Daten. Wie können sie ihren Einfluss geltend machen und welche Widerstände gibt es? mehr

  • Nach dem INF-Ende: Es ist Zeit für ein generelles Verbot von Atomwaffen

    Das Aus für den INF-Vertrag scheint besiegelt. USA und Russland werfen sich gegenseitig Vertragsverletzungen vor und haben Anfang Februar ihren Austritt erklärt. Es ist Zeit für ein Atomwaffenverbot. Ein Beitrag auf unserem Debattenblog. mehr