Menü

Blickpunkt Sudan Blaue Reihe 110

Mit der aktuellen Publikation legt die DGVN eine Studie eines Landes vor, das in den letzten Wochen aus verschiedenen Gründen im Fokus der Öffentlichkeit stand. Am 9. Juli 2011 entstand mit der Unabhängigkeit des Südsudan ein neuer Staat im Herzen des afrikanischen Kontinents. Nach einem jahrzehntelangen Bürgerkrieg hofft die Zivilbevölkerung nun auf ein Ende der Konflikte und auf ein Leben in Frieden und Sicherheit.

Das jüngste Mitglied der Weltgemeinschaft steht jedoch vor großen Herausforderungen. Schon jetzt deuten Konflikte um die umstrittenen Grenzregion Abyei und blutige Auseinandersetzungen zwischen rivalisierenden Stämmen in der Provinz Jonglei darauf hin, dass der Südsudan noch einen langen Weg hin zu politischer Stabilität vor sich hat.

Diese Veröffentlichung ist das Ergebnis einer DGVN-Studienreise in den Sudan im März 2011. In zahlreichen Beiträgen schildern die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre Eindrücke und vermitteln ein umfassendes Bild der Situation im Südsudan, aber auch der Perspektiven für den Norden. Ein Schwerpunkt der Studienreise lag auf dem Besuch der UN-Mission UNMIS (United Nations Mission in Sudan) und der Möglichkeit, aus erster Hand zu erfahren, wie die Mission den Weg für die Unabhängigkeit des Südsudan geebnet hat und welche Rolle sie nun bei der Stabilisierung des jungen Staates spielt.

Preis: 0,00 €
ISSN: 1614-547X

Das könnte Sie auch interessieren


  • Auf dem Bild sieht man UN-Blauhelme, die sich einem UN-Camp nähern

    UN-Blauhelme im Südsudan – Mission failed?

    16.11.2016
    In Sichtweite von UN-Blauhelmen kam es im Juli 2016 zu schweren Gewalttaten gegenüber der Zivilbevölkerung. Ein Gutachten attestiert den UN-Soldaten schweres Versagen beim Schutz von Zivilisten, UN-Sonderberater Adama Dieng warnt vor einem drohenden… mehr

  • Südsudan: neuer Staat, große Herausforderungen

    Die internationale Gemeinschaft muss in Nord- und Südsudan engagiert bleibenSüdsudan: neuer Staat, große Herausforderungen

    01.03.2011
    Im Januar 2011, sechs Jahre nach der Verabschiedung des Umfassenden Friedensabkommens, stimmte Südsudan für die Unabhängigkeit. Nun muss die internationale Gemeinschaft weiter engagiert bleiben, um sicherzustellen, dass die Teilung friedlich… mehr

  • Die UN auf dem Prüfstand

    Warum die Zwei-Staaten-Lösung Südsudan bislang keinen Frieden gebracht hatDie UN auf dem Prüfstand

    28.06.2012
    Als im Juli 2011 der neue Staat Südsudan gegründet wurde, knüpften sich daran große Hoffnungen. Es sollte ein Rechtsstaat mit einer von den Öleinnahmen garantierten und eigenständigen Wirtschaft werden. Es sollte auch den Erfolg von… mehr

  • Sudanesische Menschenrechtsbilanz

    Innenansichten der Rolle eines SonderberichterstattersSudanesische Menschenrechtsbilanz

    01.05.2002
    Seit Anfang 2001 mache ich auf dem Gebiet der internationalen Menschenrechtspolitik eine ganz neue Erfahrung: Als Sonderberichterstatter der Menschenrechtskommission der Vereinten Nationen habe ich diesem Gremium und auch der UN-Generalversammlung… mehr

  • Kommiteegebäude des neuen Parlaments

    Wandel in Myanmar - alles gut? Gewinner des Essay-Wettbewerbs zur DGVN-Studienreise

    23.10.2016
    Mit ihrem Essay "Wandel in Myanmar - Alles gut?" konnte sich Constanze Zahm gegen ihre Mitbewerberinnen durchsetzen und die Jury überzeugen. Hier können Sie den prämierten Essay lesen. mehr