Menü

Die DGVN trauert um Wolfgang Stöckl

Die Deutsche Gesellschaft für die Vereinten Nationen (DGVN) trauert um Wolfgang Stöckl, ehemaliger Commissioner und Vice-Chair der International Civil Service Commission (ICSC) und längjähriges Mitglied im Präsidium der DGVN.

Mit großer Betroffenheit geben wir Kenntnis davon, dass Wolfgang Stöckl, verdientes Mitglied des DGVN-Präsidiums, am 28. Januar 2024 verstorben ist. Nach einer erfolgreichen diplomatischen Laufbahn im Auswärtigen Dienst hat sich Wolfgang Stöckl über viele Jahre in herausgehobenen Positionen des UN-Systems um den Interessenausgleich zwischen der Organisation und ihren Mitgliedsländern verdient gemacht.

Als langjähriges Mitglied der International Civil Service Commission (ICSC), insbesondere als deren Commissioner und Vice Chair (2007-2017) hat er sich als versierter Kenner des UN-Personal- und Haushaltssystems höchste Anerkennung erworben und zahlreiche tragfähige Einigungen herbeigeführt. Auf Wolfgang Stöckls Initiative geht der Austausch zwischen hochrangigen UN-Vertretern und deutschen Gesprächspartnern in Berlin zurück.

Immer an Erfolgen in der Sache orientiert, hat Wolfgang Stöckl seinen Kenntnisreichtum und seine Leidenschaft auch kontinuierlich in die Gremienarbeit der DGVN eingebracht. "Mit Wolfgang Stöckl verliert die DGVN einen engagierten Mitstreiter für internationale Kooperation, Völkerverständigung und starke Vereinte Nationen", so der DGVN-Vorsitzende Ekkehard Griep und unterstreicht, "wir werden unsere Arbeit in seinem Sinne fortführen."