Menü

DGVN-Vorstand

Der Vorstand besteht aus bis zu 12 Mit­gliedern und wird von der Mitglieder­versamm­lung für jeweils drei Jahre gewählt. Im Bundes­vorstand sind immer auch Mitglieder der Landes­vorstände vertreten. Der Vorstand entscheidet über die pro­gram­matische Aus­richtung der Arbeit der DGVN. Der Vorsitzende, die stell­vertretenden Vor­sitzenden und der Schatz­meister bilden den geschäfts­führenden Vorstand. Er wählt zum Beispiel aus den Vor­schlägen der Mitglieder die Jahres­themen aus.

Der DGVN-Vorstand wurde auf der 37. Ordent­lichen Mitglieder­versammlung am 21. Oktober 2023 in Bonn gewählt.

Dr. Ekkehard Griep, Vorsitzender 

geb. 1960 in Hamburg. Studium der Wirt­schafts- und Organisations­wissenschaften, Promotion in Politik­wissenschaft. Er arbeitete u.a. im UN Department of Peace­keeping Operations (New York), bei der NATO (Brüssel) und im Aus­wärtigen Amt; zudem war er inter­nationaler Wahl­beobachter für OSZE und EU. Ekkehard Griep hat diverse DGVN-Studien­reisen geleitet (u.a. nach Sudan, Ruanda, Myanmar und Kolumbien). Fokusthemen: UN-Friedenssicherung; UN und regionale Organisationen. Zahlreiche Publikationen zu UN-Themen. Webseite: https://e-griep.de

Karin Kortmann, stellvertretende Vorsitzende

geb. 1959 in Daun in der Eifel, von 1980 bis 1984 Studium der Sozialpädagogik in Mainz. Von 1998 bis 2009 war sie Abgeordnete des Bundestags für die SPD und von 2005 bis 2009 parlamentarische Staatssekretärin im Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ). Seit 2012 arbeitet sie für die Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ), wo sie seit April 2023 das Regionalbüro-West leitet.

Carolin Maluck, stellvertretende Vorsitzende

geb. 1973 in Bonn. Studium der Politikwissenschaften, des Öffentlichen Rechts und der Neueren Geschichte. Carolin Maluck ist Vorstandsvorsitzende des DGVN Landes­verbands Bayern und als freiberufliche Managerin im Bereich Business Develop­ment bei internationalen Wirtschaftskanzleien tätig. Parallel unterstützt sie den Aufbau eines nach­haltigen Food Supplement Start-ups, das sich an den Zielen der Agenda 2030 aus­richtet, und ist Mitglied im „Arbeitskreis Nachhaltigkeit und Klimagerechtigkeit“.

Prof. Dr. Ekkehard Strauß, stellvertretender Vorsitzender

Professor für Öffentliches Recht, insbesondere Grund- und Menschenrechte und Polizeirecht an der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Dort liegen seine Lehr- und Forschungsschwerpunkte im Bereich internationaler Menschenrechtsschutz, internationales Konfliktmanagement sowie business and human rights. Rund 25 Jahre Berufserfahrung in Leitungspositionen bei den Vereinten Nationen, dabei vor allem befasst mit der pragmatischen Umsetzung von internationalen Standards und best practices in präventiven Nachhaltigkeitsstrategien für Regierungen, Wirtschaft und Gesellschaft. Besondere Erfahrung in Konflikten mit Greultaten (mass atrocities) und ihrer Prävention.
 

Katharina Borchardt

geb. 1961, Juristin. Rund 30 Jahre UN-Erfahrung, in New York, Genf und field missions in ca. 50 Länder. Arbeitsschwerpunkte: Sitzstaatabkommen; Strategieentwicklung und Programmarbeit im Nexus Kinder- und Frauenrechte; Stärkung der Zivilgesellschaft in UN-konsultativen Prozessen; bei UNICEF Abteilungsleiterin ´Compliance/gute Unternehmensführung´, mit Organisationsentwicklung der UNICEF Nationalkomitees in 34 Ländern. Heute freiberufliche Beraterin u.a. im Bereich 'nonprofit organisations governance'. Ehrenamtliche Ombudsperson bei UNICEF Deutschland.

Dr. Martin Kilgus

geb 1963 in Stuttgart. Studium der Politikwissenschaften und Internationalen Beziehungen in Stuttgart und Washington. Arbeitete lange als Journalist, heute als Referent für Fort- und Weiterbildung mit den Themenschwerpunkten internationale Beziehungen, SGDs, Migration und Integration, gesellschaftliche Vielfalt sowie auswärtige Kultur- und Bildungspolitik. 

Sara Nanni, MdB

geb. 1987 in Datteln, verheiratet, ein Kind. Seit 2021 Mitglied des Deutschen Bundestages der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen und sicherheitspolitische Sprecherin. Zudem Obfrau im Verteidigungsausschuss sowie im Unterausschuss "Vereinte Nationen, internationale Organisationen und zivile Krisenprävention" und stellvertretendes Mitglied im Auswärtigen Ausschuss. Seit 2012 arbeitete sie in verschiedenen wissenschaftlichen und wissenschaftsnahen Projekten im Bereich der Friedens- und Konfliktforschung.

Anne Schilling

geb. 1993 in Quedlinburg. Studium der Internationalen Fachkommunikation und European Studies in Magdeburg mit Auslandstationen in Frankreich, London und den USA. Nach einem Zusatzstudium im Fach Environmental Studies in München und einemTraineeship bei der EU Delegation zur UN in Genf (Carlo Schmid Programm) ist sie derzeit als Communications Managerin im freiwilligen Klimaschutz tätig. Frau Schilling ist ehemalige Teamerin bei UN im Klassenzimmer und HiWi im DGVN Landesverband Mitteldeutschland. Sie war von 2018 bis 2020 im Vorstand des DGVN Landesverbands Bayern mit Fokus auf Bildungsprogramme tätig.

Timo Vogler

Jurist, LL.M. (London), derzeit Referent für Nachhaltigkeit im Bundesministerium der Justiz. Langjährige ehrenamtliche Erfahrung in der UN-Jugendbildung, u.a. als Projektleiter eines großen UN-Planspiels für Schülerinnen und Schüler und im Vorstand von Deutsche Model United Nations e.V. (DMUN). 2014 bis 2017 Vorstandsmitglied des Jungen UNO Netzwerks (JUNON).

Vanessa Vohs

geb. 1998 in Bottrop. Studium der Internationalen Beziehungen und Völkerrecht in Dresden, Jerusalem und London, LL.M. (LSE). Derzeit arbeitet sie im Projekt AI4DEF an der Bundeswehr Universität München und promoviert dort zur strategischen Rolle des Völkerrechts. Zuvor war Vanessa Vohs Forschungsassistentin bei der Stiftung Wissenschaft und Politik in einem Projekt zur Regulierung autonomer Waffensysteme. Sie leitet die DGVN Mitteldeutschland Podcastreihe UNrecht des UNhörbar Podcasts zur Einführung in Thematiken des Völkerrechts.

Dr. Thomas Weiler

geb. 1971 in Euskirchen/NRW, Dozent an der Hochschule für Polizei und öff. Verwaltung des Landes NRW. Promovierter Volljurist, 1999-2000 Visiting Fellow an der Harvard University. Lehrtätigkeit an verschiedenen Universitäten in Deutschland und Europa. Herr Weiler ist seit über 25 Jahren verantwortlich für Model UN Simulationen und Vorbereitung/Begleitung von Studierendengruppen zu Simulationen und Organisator diverser DGVN-Studienreisen, z.B. in die USA und nach Japan. 2006 Mitbegründer und seitdem im Vorstand des Landesverbands NRW. Seine inhaltlichen Schwerpunkte sind Simulationsprojekte, Reform der UN, Bildungsthemen, UN-Standort Bonn und Umsetzung der 2030-Agenda auf kommunaler Ebene.

Max Zuber

geb. 1996 in Hof. Studium der Rechtswissenschaften mit menschenrechtlichem Schwerpunkt und wirtschaftswissenschaftlicher Zusatzausbildung in Bayreuth, zudem Maîtrise in internationalem Recht (Universität Bordeaux). Neben dem Rechtsreferendariat im OLG-Bezirk Nürnberg arbeitet er am Lehrstuhl African Legal Studies (Universität Bayreuth) und absolvierte Praktika u.a. beim Auswärtigen Amt in Berlin sowie der Deutschen Botschaft Nairobi.

Detlef Dzembritzki, Ehrenvorsitzender

geb. 1943 in Berlin. Verheiratet, zwei Kinder. Von 1975 bis 1989 Bezirks­stadtrat für Volks­bildung bzw. seit 1981 für Jugend und Sport im Bezirk Berlin-Reinicken­dorf. Anschließend war er von 1989 bis 1995 Bürger­meister des Bezirks Reinicken­dorf und von 1994 bis 1999 Landes­vorsitzender der SPD in Berlin. Von 1998 bis 2009 war Detlef Dzembritzki Mitglied des Deutschen Bundes­tags, ab 2005 Vorsitzender des Unter­aus­schusses Vereinte Nationen.