Menü

DGVN-Vorstand

Der Vorstand besteht aus bis zu 13 Mitgliedern und wird von der Mitgliederversammlung für jeweils zwei Jahre gewählt. Im Bundesvorstand sind immer auch Mitglieder der Landesvorstände vertreten. Der Vorstand entscheidet über die programmatische Ausrichtung der Arbeit der DGVN. Er wählt zum Beispiel aus den Vorschlägen der Mitglieder die Jahresthemen aus. Der aktuelle DGVN-Vorstand wurde auf der 34. Ordentlichen Mitgliederversammlung am 14. Oktober 2017 in Stuttgart gewählt.

Der Vorsitzende, die stellvertretenden Vorsitzenden und die Schatzmeisterin bilden den geschäftsführenden Vorstand, dem auch die Beauftragte für die internationale Vernetzung insbesondere mit WFUNA im Vorstand zugeordnet ist.

Detlef Dzembritzki, Vorsitzender

geb. 1943 in Berlin. Verheiratet, zwei Kinder. Von 1975 bis 1989 Bezirksstadtrat für Volksbildung bzw. seit 1981 für Jugend und Sport im Bezirk Berlin-Reinickendorf. Anschließend war er von 1989 bis 1995 Bürgermeister des Bezirks Reinickendorf und von 1994 bis 1999 Landesvorsitzender der SPD in Berlin. Von 1998 bis 2009 war Detlef Dzembritzki Mitglied des Deutschen Bundestages, ab 2005 Vorsitzender des Unterausschusses Vereinte Nationen.

 

Dr. Ekkehard Griep, stellv. Vorsitzender

geb. 1960 in Hamburg. Studium der Wirtschafts- und Organisationswissenschaften, Promotion in Politikwissenschaft. Er arbeitete u.a. im UN Department of Peacekeeping Operations (New York), bei der NATO (Brüssel) und im Auswärtigen Amt; zudem war er internationaler Wahlbeobachter für OSZE und EU. Ekkehard Griep hat diverse DGVN-Studienreisen geleitet (u.a. nach Ruanda, Myanmar und Kolumbien).

Prof. Dr. Sven Simon, stellv. Vorsitzender

geb. 1978 in Lahn-Wetzlar. Nach dem Studium der Rechtswissenschaften in Gießen und Warwick (England), verbrachte er die Wahlstation des Referendariats in der Ständigen Vertretung der Bundesrepublik Deutschland bei den Vereinten Nationen in New York. Einem einjährigen Aufenthalt an der Freien Universität Berlin, folgte 2016 ein Ruf an die Philipps-Universität Marburg. Er ist dort Inhaber des Lehrstuhls für Völkerrecht und Europarecht.

Ana Dujic, Schatzmeisterin

geb. 1977 in München. Studium der Politikwissenschaft, des Völkerrechts und der Französischen Literatur in München und Paris (1997 bis 2003). Bevor Ana Dujic ihre aktuelle Aufgabe im Bundesfinanzministerium übernahm, war sie unter anderem im Büro eines Fraktionsvorsitzenden im Bundestag, im Auswärtigen Amt und im Bundespräsidialamt tätig. Davor arbeitete sie im Bereich Strategische Kommunikations- und Politikberatung in Berlin. 

Hannah Birkenkötter, Beauftragte für die internationale Vernetzung

geb. 1986 in Dortmund. Studium der Rechtswissenschaften, Philosophie und Musikwissenschaften in Köln, Bonn, Paris und Berlin. Das Referendariat absolvierte sie u.a. mit Stationen im Auswärtigen Amt und am Internationalen Strafgerichtshof für das ehemalige Jugoslawien. Sie ist wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Humboldt-Universität zu Berlin und promoviert zugleich zum Begriff der „rule of law“ im System der Vereinten Nationen.

Isabelle Beaucamp

geb. 1990. 2010 bis 2016 Studium der Deutschen und Französischen Rechtswissenschaften in Paris und Köln mit Spezialisierung im Bereich des internationalen Wirtschafts-, Völker- und Europarechts. Sie nahm am Oxford Law Mootcourt teil und absolvierte verschiedene Praktika in Behörden und Großkanzleien. Sie ist seit 2015 auch Mitglied im Vorstand des DGVN-Landesverbands Nordrhein-Westfalen. 

Dr. Thomas Held

geb. 1961. Studium der Osteuropäischen Geschichte, Politikwissenschaft und Neuere und Neueste Geschichte an der Universität Freiburg sowie Promotion an der Universität Basel und Master of Business Administration des Henley Management College in London. Nach Stationen als wissenschaftlicher Mitarbeiter an den Universitäten Basel und Osnabrück ist er seit 2001 Geschäftsführer der Deutschen Stiftung Friedensforschung in Osnabrück.

Gabriele Köhler

geb. 1950 in Hamburg. Studium der Volkswirtschaftslehre und Entwicklungs-ökonomie. Von 1983 - 2010 war sie bei UN-ESCAP und UNCTAD in Bangkok und Genf tätig, von 2002-2004 als UN Resident Coordinator und Representative sowie UNFPA Representative in Lettland, anschliessend Chefökonomin für UNICEF Südasien in Kathmandu. Sie ist Senior Research Associate bei UNRISD, Genf, Mitglied des UNICEF Komitees Deutschland und Vorständin bei WECF.

 

Prof. Dr. Karl-Heinz Meier-Braun

geb. 1950 in Leer (Ostfriesland). Studium der Politikwissenschaft und Anglistik in Tübingen. Er war langjähriger Integrationsbeauftragter und Redaktionsleiter im Südwestrundfunk, ist Honorarprofessor für Politikwissenschaft der Universität Tübingen, Migrationsexperte und Buchautor. Außerdem ist er Mitglied im Rat für Migration und des Instituts für Auslandsbeziehungen sowie Vorsitzender des DGVN-Landesverbandes Baden-Württemberg. 

Inga Christina Müller

geb. 1990 in Berlin. Studium der Sozialwissenschaften und Politikwissenschaft Braunschweig, Kristiansand und Potsdam. Sie arbeitete als wissenschaftliche Hilfskraft am Lehrstuhl für Internationale Organisationen und Politikfelder (Universität Potsdam), bevor sie als Carlo-Schmid Fellow nach New York ging, wo sie aktuell als Youth Participation Assistant bei WFUNA tätig ist. In der DGVN koordiniert sie den Arbeitskreis Gendergerechtigkeit.

Winfried Nachtwei

geb. 1946 in Wulfen. Studium der Geschichte und Sozialwissenschaften. 17 Jahre war er als Gymnasiallehrer tätig, bevor er Mitglied des Deutschen Bundestages für die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen wurde (1994-2009). Ab 2002 war er sicherheits- und abrüstungspolitischer Sprecher. Seit 2010 ist er Mitglied im Beirat Zivile Krisenprävention beim Auswärtigen Amt und im Beirat Innere Führung beim Verteidigungsministerium.

Ann-Christine Niepelt

geb. 1990 in Bergisch-Gladbach. Studium der Erziehungswissenschaften und Regionalwissenschaften Asien/Afrika in Berlin und London. Sie ist an der Universität Leipzig im Akademischen Auslandsamt für die Internationalisierung der Studiengänge zuständig. Zuvor war sie Sprecherin im Jungen UNO-Netzwerk (JUNON). Sie ist auch Vorstandsmitglied des DGVN-Landesverbandes Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen.

Tim Richter

geb. 1981 in Magdeburg. Studium der Philosophie, Verfassungs-, Sozial-Wirtschaftsgeschichte und Rechtswissenschaft in Bonn. Er war u.a. Deputy Secretary General von BIMUN/SINUB und Gründungsmitglied von JUNON. Er ist Repräsentant eines Branchenmagazins und Publizist sowie Netzpolitiker und Dozent für digitale Strategien, Mediennutzung und Kommunikation. Er ist Mitglied des Vorstandes des DGVN-Landesverbandes Berlin-Brandenburg.

Dr. Viviane Brunne, kooptiertes Mitglied

geb. 1976. Studium der Politikwissenschaft. Nach Tätigkeiten als Geschäftsführerin der Deutschen AIDS-Gesellschaft, für UNAIDS und UNECE, übernahm sie ihre aktuellen Aufgaben im Büro des Generaldirektors der Vereinten Nationen in Genf (UNOG). Sie ist Vorsitzende des Verbands deutscher Bediensteter bei internationalen Organisationen (VDBIO). Daneben ist sie auch Mitglied im Redaktionsbeirat der Zeitschrift VEREINTE NATIONEN.