Menü

SDG-Seminar "Die SDGs als Grundlage für ein friedliches Miteinander"


Datum:
Uhrzeit: 17:00h - 14:00h
Ort: Hofgeismar bei Kassel

Was genau beinhalten die Ziele für nachhaltige Entwicklung (SDGs) der Vereinten Nationen? Was haben sie mit unserem Leben zu tun? Und inwiefern können sie als Grundlage für ein friedliches Miteinander dienen? Diesen Fragen gehen wir in einem Seminar zu den SDGs nach.

Im Jahr 2015 beschlossen die Mitgliedstaaten der Vereinten Nationen die Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung. Kernelement dieses "globalen Aktionsplans" sind die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals, SDGs), die beschreiben, wie eine bessere Welt im Jahr 2030 aussehen soll. Die Ziele richten sich nicht ausschließlich an die Politik, sondern auch an Wirtschaft, Wissenschaft, die Zivilgesellschaft und an jede und jeden Einzelnen von uns.

Nachhaltigkeit wird häufig als ein positives Zusammenspiel sozialer, ökologischer und wirtschaftlicher Entwicklungen betrachtet. Die Agenda 2030 und die SDGs gehen jedoch noch darüber hinaus und nennen auch Frieden und internationale Zusammenarbeit als wichtige Zielsetzungen, die untrennbar mit nachhaltiger Entwicklung verbunden sind. Dies zeigt sich sehr deutlich in der Präambel der Agenda 2030 und konkret in SDG 16 zu Frieden und guter Regierungsführung und SDG 17 zu Partnerschaften.

Die Agenda 2030 beinhaltet viele Zielsetzungen - etwa die Überwindung von Hunger und Armut, den Zugang zu Bildung und Gesundheitsversorgung oder die Reduzierung von Ungleichheiten -, die wichtige Voraussetzungen für ein friedliches gesellschaftliches Miteinander und den globalen Frieden sind. Darüber hinaus unterstreicht die Agenda auch, welche Bedeutung ein "friedliches Zusammenleben" der Menschheit mit der Natur für die Zukunft unserer Welt und auch das Miteinander der Menschen auf diesem Planeten hat. Dass  Konflikte und Kriege neben dem Klimawandel die größten Hemmnisse für nachhaltige Entwicklung sind - und das oft weit über das unmittelbare Konfliktgebiet hinaus -, zeigt sich seit vielen Jahren, und nicht zuletzt derzeit beim Krieg in der Ukraine.

Inwiefern können die SDGs also eine Grundlage für Dialog und ein nachhaltiges, friedliches Miteinander sein - im Großen wie im Kleinen? Welche Antworten und Handlungsoptionen zeigen sie den Vereinten Nationen angesichts von Krieg und Konflikten in der Welt auf? Was bedeuten die Zielsetzungen für ein gutes gesellschaftliches Zusammenleben bei uns in Deutschland und in unserem eigenen Umfeld? Und welchen Beitrag können wir selber in Ausbildung und Beruf oder in unserem privaten Alltag leisten?

Mit diesen und weiteren Fragen möchten wir uns, anknüpfend an das Jahresthema der DGVN "Eine Kultur des Friedens: Dialog, Kooperation und die Kunst des friedlichen Miteinanders", bei einem Wochenendseminar beschäftigen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sollen die SDGs besser kennen lernen und gemeinsam überlegen, welche Bedeutung die Ziele auch ganz praktisch für das eigene Leben und die eigene Arbeit haben können. Das Seminar beinhaltet sowohl Gruppenarbeiten, Diskussionen und fachlichen Input von verschiedenen Referierenden. Vorwissen zur Agenda 2030 wird nicht vorausgesetzt.
 

ANMELDUNG | TEILNAHME

Das Seminar findet vom 17. - 19. Juni 2022 statt. Es beginnt am 17. Juni 2022 um 17:00 und endet am 19. Juni 2022 nach dem Mittagessen um etwa 14:00. Die Teilnahme an dem Seminar steht grundsätzlich allen Interessierten offen. Vorkenntnisse werden nicht vorausgesetzt. Das Seminar ist auf 25 Personen begrenzt.

Anmeldung: Bitte melden Sie sich über dieses Formular an. Wir bestätigen Ihnen Ihre Teilnahme anschließend. Sollten mehr Anmeldungen eingehen als Plätze für das Seminar zur Verfügung stehen, eröffnen wir eine Warteliste und informieren Sie darüber.

Die Teilnahme ist kostenlos. Ein Zuschuss zu den Anreisekosten kann jedoch nicht gewährt werden. Sollten Sie trotz Bestätigung Ihrer Teilnahme kurzfristig unentschuldigt nicht an dem Seminar teilnehmen, behalten wir uns das Recht vor, die uns entstandenen Kosten von Ihnen zurückzufordern. Die Teilnahme erfolgt grundsätzlich am gesamten Seminar. Eine spätere Anreise, frühere Abreise oder die Teilnahme an nur einigen Programmpunkten ist nur in Ausnahmefällen nach vorheriger Rücksprache möglich.

 

COVID-19

Für die Teilnahme an dem Seminar ist ein negativer Covid-19-Schnelltest am Anreisetag (17. Juni 2022) notwendig. Außerdem bitten wir die Teilnehmenden darum, sich auch an den weiteren Seminartagen per Selbsttest auf Covid-19 zu testen und Maske zu tragen, wenn man nicht an einem festen Platz sitzt und Abstände zu anderen Personen nicht eingehalten werden können. Dadurch möchten wir eine sichere Teilnahme für alle gewährleisten. Unabhängig davon gelten mögliche zusätzliche Maßnahmen, die das Bundesland Hessen bzw. der Landkreis Kassel (insbesondere für den Fall sehr hoher regionaler Inzidenzfälle) für den Seminarzeitraum beschließen könnte.

 

UNTERBRINGUNG & VERPFLEGUNG

Die Teilnahme an dem Seminar beinhaltet eine Unterbringung im Einzelzimmer vom 17. - 19. Juni 2022 sowie vegetarische Verpflegung in der Tagungsstätte. Sollten Sie vegane Ernährung wünschen oder Nahrungsmittelunverträglichkeiten haben, können Sie dies bei der Anmeldung angeben.

 

ANREISE

Das Seminar findet in der Evangelischen Tagungsstätte in Hofgeismar bei Kassel (Gesundbrunnen 8, 34369 Hofgeismar) statt. Die Anreise organisieren die Teilnehmenden selbstständig.

Der Tagungsort ist fußläufig (ca. 900 Meter) vom Bahnhof Hofgeismar erreichbar, der mit verschiedenen Regionalzügen zum Beispiel von den ICE-Bahnhöfen Kassel-Wilhelmshöhe (ca. 20 Minuten), Kassel Hbf (ca. 30 Min.) und Paderborn Hbf (ca. 50 Min.) erreichbar ist.

 

PROGRAMM

Freitag, 17. Juni 2022

17:00          Begrüßung, Vorstellungen und Erwartungen

                      Abendessen

                      Vorstellung der DGVN | Bedeutung der Vereinten Nationen für nachhaltige Entwicklung

                      Was ist nachhaltige Entwicklung für uns?

                      Nachhaltige Entwicklung und die SDGs  

ca. 21:15     „Socializing“

 

Samstag, 18. Juni 2021

                      Frühstück

9:00             SDG 16 (Frieden, Gerechtigkeit und starke Institutionen) und SDG 17 (Partnerschaften)

                      Reflexion der SDGs

ca. 10:30     Pause

ca. 11:00     Themenblock: Friedliches Zusammenleben der Menschheit, u.a. mit folgenden Themen

  • Menschliche Sicherheit
  • Beitrag der SDGs zu friedlichem Miteinander der Menschen
  • Negative Auswirkungen von Konflikten und Krieg auf die SDGs (auch fernab des Konfliktgebiets

ca. 13:00   Mittagessen

ca. 14:30   Themenblock: Die Rolle der Vereinten Nationen, u.a. mit folgenden Themen

  • Handlungsoptionen der Vereinten Nationen angesichts des Kriegs in der Ukraine
  • SDGs & „Good Governance"
  • "Bluewashing"?: SDG-Berichte von umstrittenen Staaten

ca. 16:00    Pause

ca. 16:30    Themenblock: Friedliches Zusammenleben mit der Natur, u.a. mit folgenden Themen

  • UNEP-Bericht "Frieden schließen mit der Natur"
  • Die ökologischen SDGs
  • Klimawandel, Umweltzerstörung und Sicherheit

ca. 18:30    Abendessen

ca. 20:00    Socializing

 

Sonntag, 19. Juni 2022

                      Frühstück

9:00            Themenblock: Unsere eigene Verantwortung, u.a. mit folgenden Themen

  • Verantwortung der Wirtschaft
  • Was können wir selbst zur Umsetzung der SDGs beitragen?
  • Welche Hindernisse für mehr Engagement gibt es?

ca. 11:00     Pause

ca. 11:30     Ausblick, Evaluation und Abschluss

ca. 12:30    Mittagessen

 

Referierende (vor Ort und Online): u.a. Dr. Kerstin Leitner (ehemalige UN-Bedienstete, DGVN-Präsidium), Gabriele Köhler (ehemalige UN-Bedienstete, UNRISD-Beraterin), Dr. des. Albert Denk (Forschungszentrum für Nachhaltigkeit, FU Berlin), Oliver Hasenkamp (DGVN-Generalsekretariat)

Gesamtmoderation des Seminars: Oliver Hasenkamp (DGVN-Generalsekretariat)

 

FRAGEN

Sollten Sie Rückfragen haben, können Sie sich gerne an Oliver Hasenkamp (hasenkamp@dgvn.de) wenden. Wir freuen uns auf Ihr Interesse an dem Seminar!


Veranstalter

Deutsche Gesellschaft für die Vereinten Nationen e.V. (DGVN)


Veranstaltungsadresse

Evangelische Tagungsstätte Hofgeismar
Gesundbrunnen 8
34369 Hofgeismar


Kontakt

Oliver Hasenkamp (hasenkamp@dgvn.de)