Menü

Jugendbeobachterinnen zur Frauenrechtskommission 2022

Leonie Wanner und Carlotta Stintzing sind die Jugendbeobachterinnen zur 66. UN-Frauenrechtskommission (Commission on the Status of Women, CSW). Seit 2017 fördert die DGVN die Teilnahme von zwei jungen Menschen mit ausgewiesener fachlicher Expertise im Bereich Gendergerechtigkeit an der CSW.

Foto: UN Women/Amanda Voisard

Carlotta Stintzing (23) und Leonie Wanner (23) nehmen im März 2022 als Jugendbeobachterinnen oder auch "UNA Youth Observer" an der 66. UN-Frauenrechtskommission teil. Die Frauenrechtskommission ist die Fachkommission der Vereinten Nationen für die Gleichstellung der Geschlechter und für die Förderung von Frauenrechten. Sie tagt einmal jährlich für zwei Wochen im ersten Quartal im Amtssitz der Vereinten Nationen in New York, um den aktuellen Stand der Umsetzung der Frauenrechte zu diskutieren und voranzutreiben. 2021 findet sie unter dem Schwerpunktthema „Gleichstellung der Geschlechter und Stärkung aller Frauen und Mädchen im Kontext des Klimawandels sowie Entwicklung politischer Programme zur Umwelt- und Katastrophen-Risikominderung" statt.

Die Teilnahme an der Frauenrechtskommission bietet den beiden Jugendbeobachterinnen die Gelegenheit, die Arbeit der Vereinten Nationen live zu erleben und sich in internationale Prozesse einzubringen. Leonie studiert aktuell Friedens -und Konfliktforschung im Master und Carlotta hat 2021 ihren Bachelor in Kommunikation und Journalismus abgeschlossen. Schon seit mehreren Jahren engagieren sich die beiden für die Gendergerechtigkeit.

„Mit unseren Einblicken wollen wir junge Menschen für das Thema Gendergerechtigkeit sensibilisieren und informieren. Dabei ist es uns wichtig, unsere Erfahrungen auf Augenhöhe zu vermitteln und sie im Idealfall dafür zu begeistern, sich selbst für mehr Gleichberechtigung zu engagieren“, so die beiden frisch ausgewählten Jugendbeobachterinnen. Während und nach der Frauenrechtskommission, die 2022 vom 14.-25. März stattfindet, werden sie über relevante Kanäle und Netzwerke über ihre Erkenntnisse und Erfahrungen auf der CSW berichten und sie in den Monaten danach aktiv an junge Menschen vermitteln.

Zum Portrait der neuen Jugendbeobachterinnen auf unserer Webseite.